Leistungen und Schwerpunkte

Schwerpunkt Nierensteine

Unsere urologische Facharztpraxis ist auf die Entdeckung und Behandlung von Nierensteinen spezialisiert. Dr. med. Ferry Abousaidy und sein Team verfügen über Jahrzehnte an Erfahrung in der Diagnostik und Therapie von Steinleiden.

Nierensteine können Beschwerden verursachen, wenn sie durch die ableitenden Harnwege nach unten wandern. Während der sogenannte Nierengrieß oft noch problemlos mit dem Harn abfließt, können größere oder scharfkantige Steine beim Abgang Verletzungen, Entzündungen und starke Schmerzen auslösen (Nierenkolik).

Diagnose
Bei Verdacht auf Nierensteine sind Sie bei uns in besten Händen. Um mögliche Steine aufzuspüren, arbeiten wir mit hochauflösenden Ultraschallgeräten der neuesten Generation. Mit ihnen haben wir sehr gute Voraussetzungen, auch kleinere und verstecktere Steine zu finden.

Aparato excretor © Maximo Sanz

Therapie
Die Diagnose führen wir in unserer Praxis durch und eventuelle Operationen stationär im Krankenhaus Martha-Maria. Im Rahmen der Tätigkeit als Belegarzt am Martha-Maria Krankenhaus verfügen wir über Belegbetten dort. Wir verwenden das moderne und gut verträgliche Standardverfahren, die Extrakorporale Stoßwellen-Lithotripsie - ESWL. Dabei werden Schallwellen eingesetzt, die durch Vibrationen Nierensteine so weit zerkleinern, dass sie als winzige Bruchstücke mit dem Harnstrom abfließen können.

Prophylaxe
Nierensteine entstehen durch das Auskristallisieren von übersättigten Stoffen aus dem Harn, wenn zum Beispiel Oxalat oder Harnsäure in so hoher Konzentration vorkommen, so dass diese nicht mehr in Lösung bleiben können und auskristallisieren. Wir untersuchen, welche Stoffe und Risiko-Faktoren in Ihrem Fall beteiligt sein können und beraten Sie, wie Sie dem erneuten Auftreten von Nierensteinen entgegenwirken können (Steinprophylaxe).

Modernste Technologie

Die eingesetzen Diagnoseverfahren und insbesondere die Geräte gehören zu den modernsten Geräten am Markt. Unsere Patienten profitieren nicht nur von der langjährigen Erfahrung des Fachpersonals sondern auch von der Leistungsfähigkeit führender Diagnosetechnologie.